Day: 01/12/2014

Geralt/Pixabay

Feinfühligkeit not found

In jeder Beziehung, die man eingeht, muss man sich öffnen. Gebe ich nichts von mir preis, hast du wahrscheinlich keinen Grund, dich näher mit mir zu beschäftigen. Da könnte man auch jeden Tag nur übers Wetter reden, anstatt mit einer Person, die nichts über sich in ihre Unterhaltungen einfließen lässt. Doch wenn man das tut, dann macht man sich logischerweise auch angreifbar. Wie schafft man diese Wanderung auf dem schmalen Grat von zuviel und zu wenig? Nun, manchmal gar nicht. Das Problem dabei ist nämlich, dass das Gegenüber schon ein wenig dieser ominösen Eigenschaft „Feingefühl“ besitzen muss, damit die Sache gut funktioniert. Ist das nicht der Fall, hat man sehr schnell das Gefühl einen Fehler gemacht zu haben, weil man zu viel erzählt hat.

Y  U  NO Verständnis??

Ich bin irgendwie im Moment die Toleranz-Tante, da scheinbar jeder meiner Artikel irgendwie mit „habt euch doch alle lieb“ und „seid nett zueinander!“ zu tun hat. ^^ Aber auch wenn das vielleicht einige nervt, möchte ich trotzdem noch mal von ein paar Situationen erzählen, an die ich in letzter Zeit erinnert wurde, bei denen ich echt das Gefühl hatte: Alter, hast du dich irgendwann schon mal in die Lage einer anderen Person versetzt?! o.O (Die Stories sind nur in den allerallerallgemeinsten Grundzügen gleich und haben keineswegs mit mir oder Bekannten von mir zu tun. Also bitte keine Sorgen machen. ^^) (mehr …)