blog

Philosophie, Produktdesign und Prokrastination – Liebster Award #7

Die liebe Wordbuzz hat mich für einen Liebster-Award nominiert. Oder ihn mir verliehen oder wie man das nennt. Also da wo man als Blogger nicht der anonymen Academy dankt, sondern der Person, die das eigene Gekritzel anscheinend lesenswert genug fand, um davon noch mehr haben zu wollen. Also danke! :D Dann stelle ich mich mal den elf Fragen, deren Beantwortung mir nicht immer so leicht fiel. An anderen Stellen wiederum musste ich mich zurückhalten, nicht noch mehr zu schreiben. Wie immer also quasi. :D Ah, Moment, man soll ja immer zu Beginn des Artikels einen Cliffhanger einbauen, oder? Äääh, also … in diesem Artikel erfahrt ihr, wie ich zu Veganismus und Schwangerschaften, Zeitreisen und Tätowierungen stehe und warum manche Produkte oder Projekte gleich beim Design zum Scheitern verurteilt werden. Ha! Wenn das mal nich‘ lesenswert klingt, dann weiß ich auch nich‘. xD

1. Wie stehst du zu dem Thema „Zeit heilt alle Wunden“?

Hm. Es kommt auf die Tiefe der Wunde an und auf die Menge an Zeit, die verstreicht. Prinzipiell glaube ich, dass die meisten seelischen Wunden im Verlauf der Zeit heilen, es kommt halt nur darauf an, ob der Heilungsprozess von der Umgebung des verwundeten Menschen auch unterstützt wird, keine neuen Wunden dazukommen und die „Wunde“ nicht so groß ist, dass eigentlich nur noch Bruchstücke des ursprünglichen Menschen vorhanden sind. Die wachsen nämlich auch bei seelischen Wunden selten einfach so wieder zusammen.

Aber auch wenn eine Wunde „verheilt“, kann man meiner Meinung nach trotzdem noch davon beeinflusst werden. Narben können bei schlechtem Wetter schmerzen – also wenn bestimmte Auslöser uns wieder in die Situation versetzen, in der wir verletzt wurden. Oder die Wunde war so schwer, dass uns die Funktion bestimmter Körperteile genommen wurde und wir deswegen zwar über das eigentliche Ereignis hinweg sind, aber trotzdem im Alltag mit bestimmten Einschränkungen zurecht kommen müssen. Von daher finde ich die Metapher eigentlich schon recht passend. :) (mehr …)

Advertisements

Infos, Infos, Infos

Heute gibt’s nur einen kleinen Infoartikel von mir, weil ich das nicht alles in irgendwelchen anderen Artikeln verstecken mag. :)

1. Zahl der Artikel: Ich werde weiterhin versuchen bei drei Artikeln pro Woche zu bleiben, mehr ist im Moment aber nicht drin – eventuell schaffe ich nicht einmal drei pro Woche, wenn es komplexere Themen sind. Das ärgert mich zwar selbst, aber ich merke, dass die Qualität der Artikel darunter leidet, wenn ich mich zwinge zu oft bzw. zu schnell irgendwas zusammenzuklöppeln.* Das mag euch noch nicht aufgefallen sein, weil es bisher fast immer irgendwie geklappt hat, aber auf Dauer hättet ihr es bemerkt. Und mehr, aber dafür schlechtere Artikel, in denen ich mich nur noch beschwere, wie wenig ich schlafe, also die bringen euch ja auch nix. ^^ (*Danke an PeeT für die Korrektur meines Grammatik-Blackouts. Geklöppeltzuhabenamtungewesensein. o.O)

(mehr …)

Wohooooooooo! 50 Leute lesen mit ^-^

Ihr habt es vielleicht schon bemerkt: Seit kurzem hat crazyth1ngs 50 Follower! ^-^ Also einmal kurz alle abfeiern. :D

Ähem. So. Jetzt wieder das Monokel aufsetzen und seriös wirken, gell? Danke auf jeden Fall an alle, die crazyth1ngs über WordPress, per email, bloglovin oder telepathisch folgen! :) (Auch wenn ich nich weiß, ob der Zähler da rechts euch Telepathen mitzählt.) Es motiviert mich beim Bloggen sehr, wenn ich weiß, dass mein Gefasel hier auch wirklich jemand liest. ;) Ganz kurz waren es sogar 51 Abonnenten, aber einer hat dann wohl entschieden, dass dieses Blog doch nichts für ihn ist. Deswegen dachte ich mir, ich mache nach dem Daaanke noch eine kurze Ansage, wie es in Zukunft so weitergehen soll mit crazyth1ngs: Eigentlich so wie vorher. ^^ (mehr …)

Na, wie läufts so?

Am 11.4.2014 habe ich meinen ersten Artikel bei crazyth1ngs online gestellt. Das ist jetzt knapp über 3 Monate her. Daher mal ein kurzes Zwischenresümee, wie es bisher so läuft. :)

Das Yaaaay zuerst: Ich hatte Mitte Juni zum ersten Mal zehn Besucher an einem Tag. Zeeeeehn! Voll toll! ^-^ Und in den ersten beiden Juliwochen hatte ich fast so viele Besucher, wie im gesamten Juni. So langsam aber sicher steigert sich also die Besucheranzahl. Laut der hübschen Anzeige irgendwo da rechts habe ich mittlerweile sogar 20 Follower, die per email oder über WordPress benachrichtigt werden, wenn ich wieder irgendein Gefasel veröffentlicht habe. Das klingt doch für die ersten Monate gar nicht so schlecht! (mehr …)