deep web

Pixabay / Republica

The evil internet? – Review „Deep Web“

Heute gibt es nach langer Zeit mal wieder ein Buch-Review. Also das ohne Bildchen drin. :P Vor einer Weile habe ich „Deep Web“ von „Anonymous“ gelesen und jetzt bin ich endlich dazu gekommen, kurz niederzuschreiben, was an diesem Buch besonders gut und was nicht so gut ist.

In „Deep Web – die dunkle Seite des Internets“ schildert ein Journalist autobiographisch, was in den vier Monaten passierte, nachdem ein Freund zu ihm sagte „Heeey, schreib doch mal was über’s Deep Web! Das is doch spannend!“. Da man bekanntlich immer die Schnapsideen seiner besten Kumpels umsetzen sollte, hat er das prompt gemacht. Das Interessante daran ist, dass er selbst überhaupt keinen Plan von Technik hatte und deswegen zu Beginn seiner Recherche vermutlich auf dem gleichen Stand war, wie der Durchschnittsleser. (mehr …)

Werbeanzeigen

5 Bücher für 2014

Yaay, die nette Miss Booleana hat mir ein Stöckchen zugeworfen! Deswegen hab ich mir in den letzten Tagen Gedanken gemacht, welche fünf Bücher ich dieses Jahr noch lesen möchte. Ich muss zugeben, das war einerseits sehr einfach, weil hier noch etliche ungelesen Sachen rumfliegen … neben den voll wichtigen Unterlagen, den leeren Kekspackungen und den Wollmäusen. (Ich hatte eine anstrengende Woche, ja?? :D ) Andererseits war es auch schwierig, da ich Bücher fast immer spontan kaufe, wenn es keine neuen Werke meiner Lieblingsautoren gibt, und deswegen fast nie im Voraus plane was ich noch lesen möchte. Aber ich hab mich dann einigermaßen mit mir geeinigt und hier ist das Ergebnis. (mehr …)