Fotos

Natürlich künstlich mit einem Hauch von Haze – Singapur

Singapur ist ein spannender Stadtstaat mit etwas mehr als 5 Millionen Einwohnern, die verschiedene ethnische Hintergründe haben (Chinesen, Malaien und Inder) und in dem auch viele Ausländer arbeiten, weshalb wir dort gar nicht soo sehr aufgefallen sind. Außerdem ist Singapur was das Durchschnittsgehalt angeht, reicher als Deutschland, dort findet man also sehr viele schicke Menschen und sehr viele hübsche Menschen. Ob letztere auch durch das hohe Gehalt entstehen, weiß ich nicht, es waren jedenfalls so einige davon da. Immer diese hübschen Asiatinnen, die einem das Selbstbewusstsein zunichte machen! :D Der Staat ist gerade mal 50 Jahre alt und der vor kurzem verstorbene Staatsgründer hat Singapur innerhalb weniger Jahrzehnte vom Entwicklungsland zu dem internationalisierten Stadtstaat gemacht, der nun auf Platz vier der Städte mit den höchsten Lebenshaltungskosten weltweit ist. (Die teuerste deutsche Stadt ist nach dem gleichen Ranking übrigens München und liegt auf Platz 87, nur so als Vergleich.)

Mit diesem Reichtum wird auch gerne mal angegeben – ebenso wie in Kuala Lumpur und Dubai – und so haben wir nicht nur große Malls bewundert, sondern auch Marina Bay Sands, eines der bekanntesten Luxushotels, das aussieht, als hätte sich ein Schiff auf dem Dach einiger Türme niedergelassen. Außerdem befindet sich auf diesem „Schiff“ ein Skypool, in dem alle Hotelbewohner vermutlich permanent angeberische Selfies machen. Würde ich auch, aber uns war es mit um die 200 € pro Person und Nacht dann doch zu teuer. ;) Falls ihr euch anhand meiner phänomenalen Beschreibung kein Bild davon machen könnt: Fear not, I hath made pictures!

marinabaysands

Das Hotel Marina Bay Sands von weitem. Ich bin gerade zu faul um es schöner zu photoshoppen, sorry. :D

Überhaupt waren wir in diesem Urlaub größtenteils nur damit beschäftigt Fotos zu machen. Die Freundin mit der ich unterwegs war ist nämlich noch fotografierbegeisterter als ich. Und ich habe schon rund 800 Fotos allein von Singapur gemacht. Dabei allerdings auch jedes Motiv ungefähr fünf Mal fotografiert, weil wir so in Eile waren und ich immer einen um einen Millimeter verschobenen Ausschnitt fotografiert habe und anderen Blödsinn. Im Nachhinein könnte ich also vermutlich 500 Fotos davon löschen. :D (mehr …)

Advertisements

Hochzeiten, Techniktücken und epische Fotoshootings

Ähem. Also eigentlich wollte ich ja sonntags ganz entspannt im Zug bzw. an meinem Umstiegsbahnhof einen Artikel schreiben und euch schon mal von der Hochzeit meiner besten Freundin erzählen (was beunruhigenderweise sehr nach einer romantischen Komödie klingt). Leider hat sich am Sonntag dann mein Handy entschieden, rumzuspinnen und die Bildschirmhelligkeit und den Kontrast auf nahezu unlesbar einzustellen, was die Benutzung außerhalb eines komplett abgedunkelten Raums nahezu unmöglich gestaltet hat. Mittlerweile geht’s wieder, es hatte also wohl nur einen schlechten Tag. Hoffe ich. Zuhause angekommen hätte ich zwar den PC benutzen können, der nicht mehr gestreikt hat als sonst auch, aaaber ich musste noch Wäsche waschen und meine Regenjacke und meinen Rucksack leider sogar mittels ungewohnt anstrengender körperlicher Arbeit von Hand waschen. Das hat irgendwie alles gedauert und danach war ich dann doch irgendwie Matsch und habe es erstmal nur noch geschafft Youtube-Videos zu gucken. Wie immer eigentlich. ^^ Deswegen kommt der Wochenend-Artikel nun erst montags, aber das verzeiht ihr mir sicher. ;)

Wie war denn die Hochzeit so?

Könnte man ja jetzt fragen. :D Nur falls es euch interessiert, die Antwort lautet: erstaunlich gut. ^^ Nicht dass ich mit einer schlechten Hochzeit gerechnet hätte, aber ich hatte ein wenig die Befürchtung, dass ich mich mit niemandem unterhalten können würde und es (wieder) nur um Kinder und weitere Hochzeiten gehen könnte. Aber abgesehen davon, dass auch die Zeremonie dank einer coolen Standesbeamtin sehr unterhaltsam war, war auch der Abend nach der Trauung sehr nett. Ich habe zwar festgestellt, dass man von den eigenen Freundin erstaunlich wenige Verwandte kennt, dafür konnte ich mich mit den Leuten unterhalten, die auch auf dem JGA bereits andere Themen als Kinder hatten. ;) Und dann gab es Musik. <3 Zu der habe ich dann mit einer von den beiden JGA-Organisatorinnen fast äh vier Stunden oder so durchgetanzt und habe nur Helene Fische und Kölsche Musik zu kurzen Pausen genutzt. So eine Tanz-Session war nach recht seltenen Tanzausflügen in den letzten Monaten doch sehr schön. Und die Braut hat trotz Romantik und Gästebetüddelung auch oft genug mitgetanzt. :) (mehr …)

I like to move it, move it!

Einen wunderschönen guten Morgen allerseits! Eigentlich wollte ich ja gestern einen Artikel fertig schreiben, aaaaber ich muss ja immer noch die Bilder vom Junggesellinnenab…ich hasse dieses Wort. Aber JGA klingt noch schlimmer. Also die Bilder von Samstag und so muss ich noch aussortieren. Da ich kaum über 300 gemacht habe, hat das ein wenig gedauert. Aber jetzt bin ich schon so bei 110, die man vielleicht verwenden könnte. :D

Wisst ihr was das größte Problem dabei ist? Bewegung. Warum müssen sich Menschen permanent bewegen? Da denkt man „Yes! Das wird ein richtig gutes Foto!“ und dann machen die genau in den 2 Sekunden, die meine Kamera bei Dämmerlicht zum Auslösen benötigt, auch noch die Augen zu! Wer tut denn sowas?! Tss … Oder die drehen sich einfach in dem Moment weg, in dem ich sie fotografieren möchte. Oder sie ATMEN! Atmen! Unerhört sowas. Um euch ein wenig der Frustration dieses Tages zu ersparen, hier noch ein wenig hochanspruchsvolle Musik. :D

Das war’s eigentlich auch schon. Ich kann nämlich gerade nichts von unterwegs machen, da mein Datenvolumen aufgebraucht ist und ich es einfach nicht schaffe, das zu upgraden. ;_; Mein Mobilfunkanbieter will nich‘, dass ich mehr Internet bekomme, der zeigt mir immer nur eine Fehlermeldung an. Da will man denen endlich mal mehr Geld zahlen, weil man dringend mehr Datenvolumen braucht, und dann geht das einfach nicht. Klingt nach einem interessanten Geschäftsmodell … o.O Naja, ich hoffe jedenfalls, dass die sich auf meine email hin melden und das irgendwie noch freigeschaltet wird. Ansonsteeeen habe ich beim ersten richtig sonnigen Tag dieses Monats sogar meine Kamera wieder ausgepackt und muss auch davon noch die Fotos sortieren. xD Es wird nicht weniger. (mehr …)

Hamburg-Eindrücke

Ich bin wieder zurück und vermisse Hamburg jetzt schon! :'( Die Stadt und vor allem die Leute in meinem Kurs haben die vier Wochen wie im Flug vergehen lassen. Kaum zu glauben, aber ein paar wenige Fotos habe ich sogar gemacht, auch wenn ich fast nichts angeschaut habe, weil platt. :D Also hier: die besten Fotos aus Hamburg. Einfach anklicken und Bildergalerie genießen. ^-^

Morgen kommt hoffentlich noch der Comic-Laden-Artikel. Ach ja, falls ich was falsch betitelt haben sollte oder so (ich kenn mich ja in HH nich aus^^), sagt mir einfach Bescheid. :)

Ich wünsche euch ein schönes Wochenende!
Eure 0utofjoint =)