meinung

Zensur oder Schutz?

Ich lerne ja täglich Neues. Okay, vielleicht nicht an den Tagen, wo ich einfach nur vorm PC abgammle und Youtube-Videos schaue … wobei, doch, selbst wenn ich LetsPlays von unbegabten Spielern schaue, lerne ich oft noch etwas. Heißt das ich habe Lerntalent? Krieg ich dafür ’nen Keks? :D Vielleicht sollte ich mal einen Artikel mit „Was ich aus Letsplays gelernt habe“ schreiben … Äh, wo war ich? Ach ja.

In letzter Zeit bin ich über ein paar Artikel gestolpert, die ich sehr spannend fand und die – wie so oft bei mir – eigentlich nicht das geringste miteinander zu tun haben. Aber ihr kennt ja mein Hirn mittlerweile bestimmt schon. Das macht gerne diese Punkte-Verbinden-Rätsel, bei denen wir als Kinder sowieso schon immer wussten, was rauskommt. Nur eben mit den Seiten aus drei Malbüchern gleichzeitig. Und das was dann als Gesamtbild herauskommt, das teile ich normalerweise hier mit euch. Mein Hirn ist also euer persönliches, bereits ausgefülltes „Connect the Dots“-Buch. Ist das nicht einfach toll?? (Ich hoffe ihr habt euch die hysterische Teleshopping-Verkaufsstimme dazu gedacht. :D)

So, genug mit Videoschauen und seltsame Dinge shoppen abgelenkt. Dieses Mal habe ich entschieden, dass ich mich ausnahmsweise nur auf ein Thema fokussiere, damit ich nicht schon wieder einen 800-Seiten-langen Artikel produziere, bei dem am Ende keiner mehr weiß, was er zu Beginn kommentieren wollte. ^^ Das liegt unter anderem auch am Thema, das unter Umständen für einige Diskussionen sorgen könnten. Es geht um einen nicht von mir geschriebenen, aber trotzdem ultralangen Artikel, dem man vermutlich noch hunderte andere Texte widmen könnte und der eher trocken, aber zugleich auch provokant geschrieben ist. Es handelt sich um „The Coddling of the American Mind“ bei The Atlantic, der schon ein paar Monate alt ist und sich mit Triggerwarnungen befasst.

(mehr …)

Werbeanzeigen

Darf ich das anziehn?

Heute geht’s um Cosplay. „Cos- … was?“ Ein Satz den wirklich mal jemand dort sagen sollte, wo mir die Idee zu diesem Artikel kam: auf dem Japan-Tag. Allein um die verwirrten Blicke der Umstehenden Cosplayer zu sehen würde sich das lohnen. Für alle, die auf dieser Seite gelandet sind, ohne mit meinen Mangareviews etwas anfangen zu können, die also keine Ahnung haben, was zum Henker die Tante da gerade faselt, aber trotzdem weiterlesen, weil ihnen furchtbar langweilig ist, erlaubt mir, euch das als absolute Nicht-Expertin kurz zu erklären. (Wenn mein Satzbau so kurz und knapp bleibt, sollte ich vielleicht doch noch Germanistik-Professorin werden …) *lufthol* (mehr …)