scott lynch

5 Bücher für 2014

Yaay, die nette Miss Booleana hat mir ein Stöckchen zugeworfen! Deswegen hab ich mir in den letzten Tagen Gedanken gemacht, welche fünf Bücher ich dieses Jahr noch lesen möchte. Ich muss zugeben, das war einerseits sehr einfach, weil hier noch etliche ungelesen Sachen rumfliegen … neben den voll wichtigen Unterlagen, den leeren Kekspackungen und den Wollmäusen. (Ich hatte eine anstrengende Woche, ja?? :D ) Andererseits war es auch schwierig, da ich Bücher fast immer spontan kaufe, wenn es keine neuen Werke meiner Lieblingsautoren gibt, und deswegen fast nie im Voraus plane was ich noch lesen möchte. Aber ich hab mich dann einigermaßen mit mir geeinigt und hier ist das Ergebnis. (mehr …)

Werbeanzeigen

Die Lügen des Locke Lamora – Review

Seit längerem habe ich mal wieder ein richtiges Buch gelesen. So eins mit mehreren hundert Seiten und ohne Bilder und so! Das schockiert euch wahrscheinlich, aber ich lese nicht nur Mangas. ;)

Cover von "Die Lügen des Locke Lamora" von Scott Lynch; Heyne Verlag

Schlecht fotografiertes Cover

Das Buch das mir im Laden entgegenhüpfte war „Die Lügen des Locke Lamora“ von Scott Lynch. Beworben wurde es mit „Für alle Fans von Game of Thrones!“ und auf dem Buchcover gab es auch Lob vom guten George R.R. Martin. Also hab ich mal geschlussfolgert, dass das Buch vermutlich nicht schlecht ist, war aber noch etwas skeptisch, ob ich mich auf etwas einlassen möchte, dass GoT-Charakter hat. Denn was heißt das? Ist das Setting ähnlich oder der Schreibstil oder die Anzahl der Leichen, die den Schaffensprozess des Autors pflastern? Meine Antwort lautet: Es gibt gleich mehrere Ähnlichkeiten mit GoT, aber es ist wesentlich verträglicher, wenn man an Charakteren hängt. ^^

(mehr …)