southpark

Zensur oder Schutz?

Ich lerne ja täglich Neues. Okay, vielleicht nicht an den Tagen, wo ich einfach nur vorm PC abgammle und Youtube-Videos schaue … wobei, doch, selbst wenn ich LetsPlays von unbegabten Spielern schaue, lerne ich oft noch etwas. Heißt das ich habe Lerntalent? Krieg ich dafür ’nen Keks? :D Vielleicht sollte ich mal einen Artikel mit „Was ich aus Letsplays gelernt habe“ schreiben … Äh, wo war ich? Ach ja.

In letzter Zeit bin ich über ein paar Artikel gestolpert, die ich sehr spannend fand und die – wie so oft bei mir – eigentlich nicht das geringste miteinander zu tun haben. Aber ihr kennt ja mein Hirn mittlerweile bestimmt schon. Das macht gerne diese Punkte-Verbinden-Rätsel, bei denen wir als Kinder sowieso schon immer wussten, was rauskommt. Nur eben mit den Seiten aus drei Malbüchern gleichzeitig. Und das was dann als Gesamtbild herauskommt, das teile ich normalerweise hier mit euch. Mein Hirn ist also euer persönliches, bereits ausgefülltes „Connect the Dots“-Buch. Ist das nicht einfach toll?? (Ich hoffe ihr habt euch die hysterische Teleshopping-Verkaufsstimme dazu gedacht. :D)

So, genug mit Videoschauen und seltsame Dinge shoppen abgelenkt. Dieses Mal habe ich entschieden, dass ich mich ausnahmsweise nur auf ein Thema fokussiere, damit ich nicht schon wieder einen 800-Seiten-langen Artikel produziere, bei dem am Ende keiner mehr weiß, was er zu Beginn kommentieren wollte. ^^ Das liegt unter anderem auch am Thema, das unter Umständen für einige Diskussionen sorgen könnten. Es geht um einen nicht von mir geschriebenen, aber trotzdem ultralangen Artikel, dem man vermutlich noch hunderte andere Texte widmen könnte und der eher trocken, aber zugleich auch provokant geschrieben ist. Es handelt sich um „The Coddling of the American Mind“ bei The Atlantic, der schon ein paar Monate alt ist und sich mit Triggerwarnungen befasst.

(mehr …)

Advertisements

Die Follower-Illusion

Hach ja, plötzlich hab ich 86 Abonnenten und sollte mich sehr special fühlen. Leider sind das gar keine richtigen Leser. :( Ich hatte letztens 76 Follower und über Nacht sind 10 dazu gekommen. Davor hatte ich 71 und über Nacht sind 5 dazu gekommen. Meine Leserzahlen haben sich aber in der gleichen Zeit drastisch verringert. Wie kann das sein? Heute erkläre ich euch deswegen, warum Zahlen manchmal irreführend sein können. ^^

Zunächst einmal: Dieser Blog ist mit meinem Twitteraccount verknüpft. Das heißt, alle Leute, die meinem Twitteraccount folgen, zählen automatisch zu der Gesamtzahl meiner Follower. Warum sollte mir jemand bei Twitter folgen? Abgesehen davon, dass ich awesome bin, gibt es da im Moment nicht so viele Gründe für, da ich aufgrund des Vollzeitjobs einfach nicht dazu komme, tagsüber zu twittern und abends meistens zu müde bin oder koche oder mit bloggen beschäftigt bin. Meistens twittere ich also nur, wenn ich einen neuen Artikel veröffentlicht habe. Aber warum folgen mir dann trotzdem Menschen bei Twitter?

(mehr …)

Das Problem mit den never ending stories

Heute geht es um etwas, mit dem man sich Stunden, Tage, Wochen und sogar monatelang am Stück beschäftigen kann: Serien! Genauer gesagt, um das Problem, vor dem wahrscheinlich viele Autoren, Drehbuchregisseure und andere Serienerfinder stehen. Denn Buchreihen, TV-Serien und Filmsequels eint eines: sie dauern. Das ist einerseits ein Riesenvorteil für die Fans, denn es gibt noch sooo vieeel zu sehn!!!


Gleichzeitig ist es aber auch ein Nachteil. Oder hat nicht jeder von euch schon einmal eine Serie geliebt und dann festgestellt, dass ihr ab der 500. Staffel plötzlich dasitzt und denkt:


See more on Know Your Meme

Soll heißen: Damit sich keiner die Frage stellt, weswegen er oder sie so eine schlechte Serie guckt, müssen die Serienmacher/Autoren ihr Werk ständig neu erfinden und gleichzeitig dafür sorgen, dass die Aspekte, die den Zuschauern bzw. Lesern bisher gefallen haben, nicht zu kurz kommen. (mehr …)

#nofilter – Rant

Also eigentlich wollte ich über etwas ganz anderes schreiben, aber nachdem ich eben zur Entspannung eine Folge Southpark geschaut habe, muss ich jetzt doch etwas loswerden. In dieser Folge -genauer gesagt dem Finale von Staffel 17- geht es nämlich um Photoshop. Deswegen bekommt ihr nun einen „Ich rege mich über Photoshop auf!“-Text von eurer lieben 0utofjoint.

In der Southpark-Folge kämpft Wendy dagegen , dass alle Mädchen an der Schule plötzlich ihre Fotos überarbeiten, um „hot“ zu sein. Der Auslöser war sie leider selbst, als sie demonstrieren wollte, wie schnell man mithilfe von Bildbearbeitung jemanden vollkommen anders aussehen lassen kann. Und warum hat mich diese Folge jetzt bewegt? Aufgrund des Endes. (*SPOILERALERT* Man weiß ja nie. ;) )  (mehr …)