unge

random Twitter-Reaktionen zu #proudofmelina

Wie einen Hashtags ins Grübeln bringen können

Was tut man, wenn man eigentlich Bewerbungen schreiben müsste, aber nach einem telefonischen Urlaubsübernachtungsgelegenheitssuch-Telefonmarathon einfach zu nichts mehr aufraffen kann? Genau, man schaut Youtube-Videos und entdeckt, wie viele Hashtags und Twitter-Auseinandersetzungen man in der letzten Zeit eigentlich verpasst hat. Nahezu skandalös!

Das heißt, egal ob es euch interessiert oder nicht: Ihr werdet nun informiert über Youtube-Deutschland und einen unglaublich weltbewegenden Hashtag über die Schädlichkeit veganer Lebensmittel ganz am Ende des Beitrags. ^^ Aber zunächst erhaltet ihr gratis meine tiefgründige Interpretation eines anderen Hashtags, der eigentlich schon fast einen Monat alt ist, aber mir irgendwie immer noch im Kopf herumschwirrt. Ein Hashtag der da lautet:

#ProudOfMelina

Stolz auf Melina! So heißt der Hashtag. Falls ihr den Rummel darum nicht mitbekommen haben solltet, dann fragt ihr euch jetzt vielleicht: Wer ist Melina? Und warum sollten wir stolz auf sie sein? Melina ist eine relativ erfolgreiche deutsche Youtuberin, deren Kanal „MelinaSophie“ (vorher „LifewithMelina) kurz vor einer Million Abonennten steht. Diese Melina hat am 31. Juli ein Video veröffentlicht, in dem sie folgendes erklärt hat: Sie ist lesbisch. Das war’s auch schon. :D Etwas aus der Kategorie „Aha? Okay.“ also, das den meisten von uns vermutlich vollkommen und absolut latte sojamacchiato sein kann. Nach diesem Video trendete allerdings ewig lang der erwähnte Hashtag „#proudofmelina“, da ihre Fans bzw. Follower der Meinung waren, ihren Schritt unterstützen zu müssen, dass sie mit ihrer sexuellen Orientierung an die Öffentlichkeit geht. (mehr …)

Advertisements

#freiheit – Youtube, Twitter, WTF

Eigentlich wollt ich ja ganz gechillt ein Mangareview schreiben, aber nun spiele ich doch lieber wieder Trendhure und schreibe über das Thema, über das alle anderen auch schon geschrieben haben, weil es mich fast erschlagen hat, als ich heute Nachmittag Twitter geöffnet habe. ^^ Auch der Bildzeitung war’s einen Artikel wert (aber was ist der Bild schon keinen Artikel wert?) und sogar das Wirtschaftsmagazin Handelsblatt berichtete darüber: Simon Unge schließt seine beiden Youtube-Kanäle „ungespielt“ und „ungefilmt„.

Der sympathische junge Kerl mit der komischen Frisur hat genau das vor nicht einmal einem Tag in seinem letzten Video auf „ungefilmt“ verkündet. Danach ist dann wieder Twitter explodiert, weil er dem Video den Hashtag #freiheit verpasst hat, der prompt trendete wie nix. (Überholt wurde er erst abends vom Schlagwort „Udo Jürgens“.)

Twitter-freiheit

Wieso das jetzt irgendwie relevant ist und was die ganzen Hashtags bedeuten? Ich rekapituliere mal eben die Situation für alle, die den „Skandal“ bis hierher verpasst haben, nicht Youtbe-affin genug sind, um das Video zu schauen – oder vielleicht einfach unterwegs sind und nur genug Datenvolumen für nen Artikel anstelle eines Videos haben. ;) (mehr …)