Kurzreview Tokyo Ghoul

Als ich neulich an einem Bahnhof mit einer erfreulich großen Buchhandlung gestrandet war (okay, eine Stunde Aufenthalt hatte, aber das klingt ja nich so tragisch), da habe ich einen Manga von einem mir unbekannten Verlag entdeckt. Kennt jemand Kazé Manga? Die warn mir bisher noch nicht bewusst begegnet. Bisher hab ich immer nur die beiden Platzhirsche Tokyopop und Carlsen Manga gesehn. Wenn aber die anderen Mangas von denen so gut sind wie der, über den ich gestolpert bin, dann begegnet mir das äh Rehlein Kazé sicher ab jetzt öfter. Boah bin ich schlecht mit diesen waldmännischen Metaphern. -.- (Nach kurzer Googlearbeit habe ich übrigens auch mal festgestellt, dass die Firma ursprünglich Animes rausgegeben hat, unter anderem sogar Black Butler – also so klein können sie nicht sein. :D Im Mangabereich sind sie aber wohl erst seit 2012 aktiv, ich blamiere mich also nicht SO SEHR, wenn ich deren Mangas noch nicht bewusst wahrgenommen habe. Hoffe ich …)

Ähem. Zum Thema. I have entdeckt: Tokyo Ghoul. Für alle Zartbesaiteten: ACHTUNG, das Thema des Manga ist eklig!! So. :) Nur weil die erste Person, der ich begeistert davon erzählt habe, nach drei Sätzen ungefähr so aus der Wäsche guckte: O______O

Tokyo Ghoul von Sui Ishida

Tokyo Ghoul, Mangaka: Sui Ishida, Verlag: Kaze Manga

Layout

Der Manga hat mich direkt angesprochen, weil er so ein schönes minimalistisches Layout hat. Auch die Zeichnungen gefallen mir sehr gut. Die Hintergründe sind in vielen Panels ebenso minimalistisch gehalten. Das erste Kapitel findet ihr hier als Leseprobe bei Kazé Manga.

Story

Es geht darum, dass der 18-jährige Ken Kaneki sich nach einem „Unfall“ in einen Ghul verwandelt. Ghule sind diese uralten Untoten, die Menschenfleisch fressen. (Also ich glaube sie zählen zu den Untoten, aber frag mal lieber Onkel Wiki.) Plötzlich bekommt Ken also Appetit auf Menschenfleisch und ist damit erst einmal völlig überfordert. Der nette Oberschüler will natürlich nicht einfach irgendwelche Leute anknabbern und wehrt sich dagegen. Doch das geht natürlich nicht auf Dauer gut. In der Reihe wird es also wohl darum gehen, wie Ken in die Welt der Ghule eingeführt wird und wie er dort zurecht kommt. Denn die Ghule leben anscheinend unter uns, oder zumindest zwischen den Tokyotern. Ich finde den Hauptcharakter sympathisch und die Story ist mal etwas neues. Vor allem weil ich noch die Hoffnung habe, dass der Hauptteil der Story endlich mal kein Liebesangebandel wird. Im ersten Band der Reihe hat Ken nämlich definitiv kein Glück mit den Frauen … ;)

Nieder mit dem Glitter

Aber nach glitzernden Vampiren und dem Gerücht um eine Zombieromanze, die mir glücklicherweise nie begegnet ist, wäre eine einfache Story über ein unnatürliches Wesen doch mal was anderes. Vor allem, weil Vampire ja immer eher nur 3 ml Blut extrahieren müssten und der Rest ist ne Frage der Selbstbeherrschung (je nach Film/Buch). Ein Stück von jemandem abzuhacken, weil man Hunger hat, wäre daher 1. wesentlich unerotischer als Blutsaugen und ließe sich deswegen schlechter im Kitsch-Genre unterbringen (yes! Ihr merkt, ich bin vorgeschädigt :D) und 2. würde das herrlich viele Fragestellungen aufwerfen. Woher bekommt man das Zeug? Ist es okay, wenn man Verbrecher aufisst?? :O Schmecken nette Menschen besser? Gibt es Gourmet-Zubereitungsarten für Ghule? All solche Fragen, die die Menschheit seit jeher bewegen eben!

Fazit

Von daher bin ich sehr gespannt, wie sich die Story noch entwickelt und werde auf jeden Fall den zweiten Band von Tokyo Ghoul kaufen, sobald ich ihn im Laden erblicke. :) Für alle, die also gerade nach einem guten Manga suchen und die auf solche moralischen Verworrenheiten stehen: lohnt sich!

Nachtrag:
Band 2, Band 2, Band 2! ^.^
Band dreeeeeeeiiiiiiiiiiii! :>

Advertisements

11 Kommentare

            1. Jetzt hab ich ne halbe Stunde überlegt, ob ich auch irgendwie direkt antworten kann oder ob das nur über Kommentare geht und bin nich fündig geworden. Noch ein 1st world problem :D

              Gefällt mir

            2. Da sagst du was..Ich bin hier noch nicht lange und kenn mich gar nicht aus..Aber haha, man kann sich hier nicht privat schreiben, zumindest hab‘ ich nichts dergleichen gefunden…Das ist irgendwie…Ja, doof. :D Hast du zufällig skype? >’D Ich würde dir meinen Namen verraten, vorrausgesetzt du löschst dann mein Kommentar. :)

              Gefällt mir

Mitreden :)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s