Verwirrende Irre und Fragen über Fragen – Kurzreview „B.A.D“

Wer den Manga schon hat und noch begeistert reinlesen will, sollte jetzt nicht weiterlesen. Denn ausnahmsweise ist das hier mal keine begeisterte Rezension. Ich erkläre euch gleich, was mir an „B.A.D.“ nicht gefallen hat. Oh, ich seh auch gerade, dass die Abkürzung ja für was steht. Mensch, is auch bloß in Schriftgröße 4 neben die Lautschrift von „baed“ gefriemelt, wie offensichtlich! Hach, ich sollte an meinem neutralen Tonfall arbeiten, aber der is grad äh in der Wäsche. :D Es heißt jedenfalls wunderhübsch ominös „Beyond Another Darkness“. Was man als Gothic-Lolita sicher voll dramatisch in irgendwelche Kameras hauchen kann, für meinen Einstieg in den Manga wohl aber auch nich hilfreich gewesen wäre, wenn ich es früher gesehen hätte. (Is jetzt übrigens keine Kritik am Gothic-Lolita-Style, nur an der seltsamen Atmosphäre des Mangas. ;))

Cover von B.A.D. Band 1; Sousou Sakakibara/Keishi Ayasato; Egmont Manga

Cover von B.A.D. Band 1; Sousou Sakakibara/Keishi Ayasato; Egmont Manga

„Gothic-Mystey in zwei Bänden!“ steht hinten auf dem Umschlag. Was darf man sich darunter vorstellen? Nun, eine Detektei für übernatürliche Fälle, geleitet von einem Mädchen, das immer im Gothic-Lolita-Outfit rumrennt und sich nur von Schokolade ernährt. Das steht allerdings auch schon auf der Rückseite und dafür müsstet ihr das hier nicht lesen. ^^

Was steht denn nu nicht hinten drauf?

Also die Geschichte wird aus der Sicht von Odagiri erzählt, dem die Gothic-Lolita Azaka das Leben gerettet hat. Im Laufe des ersten Bandes erfährt man allerdings noch nicht, warum zum Henker der Ärmste denn bitteschön blutüberströmt vor ihrer Detektei lag und sie überhaupt die Gelegenheit hatte, ihm das Leben zu retten.

Gothic-Lolita und so, ne? Anfang des dritten Kapitels von B.A.D.

Gothic-Lolita und so, ne? Als Beispiel für die Zeichnungen hier der Anfang des dritten Kapitels von B.A.D.

Auch ansonsten bleiben einige Dinge im Unklaren. So hat Odagiri eine Vergangenheit, die ihn verfolgt und in der ein Todesfall vor sich hin geistert, der ihn immer noch beeinträchtigt. Im ersten Band lösen die beiden Hauptcharaktere gemeinsam zwei übernatürliche Fälle und während derer wird immer klarer, dass Azaka selbst auch übernatürliche Fähigkeiten bestitzt. Warum sie allerdings Odagiri da mit hineinzieht, außer weil es ihr Spaß macht, seelisch und psychisch völlig ausgewrungene Menschen durch die Gegend stolpern zu sehen, das erfahren wir auch noch nicht so ganz. Sie scheint ihn zu mögen, aber da auch Azaka natürlich eine vollkommen irre, mysteriöse und im Zweifelsfall derbst blutige Vergangenheit besitzt, zweifelt man am Ende des ersten Bandes nicht nur an der Zurechnungsfähigkeit aller Charaktere in diesem Manga, sondern auch an der Vertrauenswürdigkeit der Haupt-Irren Azaka.

Mysteriöse Mystery mit motivlosen Mitspielern …

Ich muss zugeben, dieser Manga hat mir wirklich nicht besonders viel Spaß gemacht. Für mich war das Ganze einfach ein bisschen zuviel Mystery. Denn so sehr mich mysteriöse Vergangenheiten einzelner Charaktere faszinieren: Wenn man über keinen was weiß und ALLE Hintergrundstories nur aus Flashbacks der Protagonisten erfährt, dann geht mir das auf Dauer eher ziemlich auf den Keks. Ich glaube da brauche ich doch eher mehr einfache Deppen, die auf Bösewichte einkloppen oder so. :D

FRAGEN. So viele FRAAAAGEN!!! >_<

Ich habe zwar nichts gegen ein wenig Ambivalenz (Fremdwort, juchhe!), oft finde ich sogar gerade die Charaktere spannend, die eben nicht 100 % gut oder böse sind. Aber bei B.A.D. hatte ich leider nie den Eindruck, dass irgendwer weiß, was er oder sie da gerade tut und alles ohne Erklärung so stehen bleibt. Ich stellte mir dauernd Fragen, aber sie wurden einfach nicht richtig beantwortet. Zum Beispiel: Warum sammelt Azaka sterbende Leute ein? Aus einer Laune heraus. (Hä?? Ja, klar, mach ich auch immer und stell die dann als Gehilfen ein!) Warum arbeitet Odagiri mit der nicht gerade freundlichen und wirklich wenig vertrauenswürdig wirkenden Azaka zusammen? Weiß er selber wohl auch nich. (Wenn er sonst nix besseres zu tun hat … Moment, hatte der überhaupt ein Leben? Warum muss der nich zur Schule oder zur Arbeit?? Und wenn man plötzlich fast wegstirbt, dann sollte das doch jemandem auffallen?!) Wieso versuchen irgendwelche Leute Odagiri umzubringen? Das wird vielleicht im nächsten Band erklärt und hat -Überraschung- mit Odagiris Vergangenheit und mit anderen Menschen zu tun, die wohl auch voll die megaübersinnlichen Kräfte besitzen. (Grargh, dann packt den Kram doch in EIN Buch und quetscht nich alle Fragen in den ersten Band und die Antworten, falls es überhaupt welche gibt, nicht alle in den zweiten…grrr….)

Ach ja! Warum einige Menschen dort überhaupt dolle „Superkräfte“ haben? Is halt so. (Hm, ich wiederhole mich … aber man erfährt nicht einmal, wie diese Kräfte funktionieren und wer da was genau kann. Irgendwo kommen Papierschnipsel vor, jawohl. Die Megasuperkraft schlechthin. Glaub ich. o.O) Okay, jetzt einfach nur noch die abschließende Frage: Wer zum Teufel sind die Guten? Meine Antwort: Ich habe nicht den blassesten Schimmer. Odagiri schon, ja, aber allen anderen scheint moralisches Gedöns schlichtweg ziemlich egal zu sein. Vielleicht löst sich das im zweiten Band voll fancy auf und man versteht, weswegen da so komische Sachen abgehen. Aber mehr als diese vage Hoffnung kann ich euch als verständnisfreie Leserin jetzt nich bieten, sorry. :D

Kurz und knapp: Wie war’s so?

Im ersten Band fehlte mir erstens IRGENDEINE ERKLÄRUNG FÜR IRGENDWAS und zweitens ein Charakter, den ich sympathisch finde. Die Charaktere sind einfach alle nur vorhanden und tun randomly irgendwelche Dinge. Dadurch, dass ich persönlich keine einzige der Handlungen nachvollziehen kann, hatte ich das Gefühl einfach nur auf Entfernung zuzugucken und so gut wie nie mitzufiebern. Ich hoffe ich hab jetzt niemandem die Vorfreude auf einen Manga verdorben, der schon bei ihm im Regal steht. Ich konnte jedenfalls nicht viel damit anfangen und auch wenn die Story an sich ganz interessant klang, bin ich einfach null damit warm geworden.

Falls ihr B.A.D. schon gelesen habt und eine vollkommen andere Meinung dazu habt, bin ich sehr gespannt, wie ihr den fandet und freue mich über eure Kommentare! :)

Eure anscheinend eher un-gothic-mystery-fan-ige
0utofjoint ^^

Advertisements

Ein Kommentar

Mitreden :)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s