Who? What? Why? – Review Tokyo ESP Band 4

Ich hab mich ja so auf den vierten Band von Tokyo ESP gefreut – und dann war ich erstmal irritiert vom Cover. Wer zum Henker ist darauf zu sehen? Und seit wann steht Tokyo ESP für knallbonbonbunte Bikinimodels und Regenbögen? o.O Was zum Teufel hab ich verpasst??? Falls ihr ähnlich verwirrt seid, don’t worry, ich werde euch erklären, wo der Panda langläuft und wieso Tokyo ESP so … anders ist als die letzten Bände.

Band 4 Tokyo ESP; Hajime Segawa; Tokyopop

Band 4 Tokyo ESP; Hajime Segawa; Tokyopop

Der aktuelle Teil von Tokyo ESP spielt ein Jahr und vier Monate nachdem die leuchtenden Fische die Welt bzw. Tokyo auf den Kopf gestellt haben. Nach dem letzten Coup des Professors sind 20 % der Bevölkerung zu Espern geworden. Die Menschen mit Spezialfähigkeiten werden weiterhin ausgegrenzt. Einerseits gibt es kriminelle Banden, die versuchen die Esper an die Macht oder eben selbige um die Ecke zu bringen, andererseits gibt es immernoch Menschen die auf ein friedliches Zusammenleben hoffen. Nachdem die meisten Schulen aus Angst alle Schüler mit Spezialfähigkeiten rausgeworfen haben und sich alle Esper registrieren müssen, wurde wenigstens eine Schule speziell für Esper gegründet, damit diese eine Chance auf Bildung haben. Auf diese Schule geht auch Ren Jumako, eine nicht gerade selbstbewusste und leicht verwirrte Schülerin. (Btw endlich mal ein weiblicher Charakter mit Brille und langen Haaren, der nicht totaaal überniedlich dargestellt wird und auch keine ultrahardcore Feldwebelin im Business-Outfit ist.) Dennoch wird sie wohl nicht mein Lieblingscharakter werden.

Ich will Rinka und Azuma zurüüüüüüüüüüüüüüück :'(

Das waren und sind Rinka und Azuma, die in den letzten Bänden so ein herrlich bescheuertes Duo gebildet haben. Doch obwohl diese endlich als Helden anerkannt wurden, sind sie mittlerweile seit Monaten verschollen. An Rens erstem Schultag dringen direkt ein paar Fanatiker in die Schule ein, die die Esper gewalttätig an die Macht bringen wollen. Helden wären hier also echt mal praktisch. Da Ren gerade ungeschickterweise damit beschäftigt war, ihre Bluse zu säubern, rennt sie aus dem Bad mitten ins Chaos und stellt dabei fest, wie gefährlich ihre ESP-Kraft eigentlich ist. Denn sie kann alles in Eisblöcken einfrieren – und tut das auch gerne mal aus Panik heraus mit ihren Verbündeten. Also sehr koordiniert mal wieder alles. ;) Ihre Fähigkeit ist allerdings nicht deswegen etwas besonderes, weil sie potenziell tödlich enden kann, sondern sie scheint noch andere Auswirkungen zu haben. Daher wird nach einer Weile die Pro-Esper-Weltherrschaftsbewegung auch auf Ren aufmerksam.

Generell versucht besagte Bewegung in Rens Schule neue Mitglieder anzuwerben. Ren entscheidet sich im Gegenzug, einem Club ihrer Mitschüler beizutreten, in dem sie für ein Spezial-Examen lernen. Bestehen Esper dieses, können sie eine Lizenz erwerben, um in besonderen Fällen ihre Kräfte einsetzen zu dürfen. So etwas ist nämlich strikt verboten und nur Helfer der Polizei oder ähnlich Befugte dürfen ihre Kräfte (für den guten Zweck) einsetzen. Wahrscheinlich ist diese mangelnde Praxis auch der Grund, warum Ren mit ihren Fähigkeiten noch null umgehen kann. Nun ja, der größte Teil des Mangas besteht leider daraus, dass Ren ihrem neuen Schwarm, dem verdeckten Ermittler Zeus hinterher sabb… rennt und insgesamt zwar nett und emotional ist, aber eben auch nicht sooooooo nützlich, wie man das hätte hoffen können. ^^‘ Die Bösewichter sind übrigens auch neu, werden aber nicht vorgestellt, sondern sind mysteriös verkleidete Gestalten, die teilweise sogar aus Rens Schule abgeworben wurden. Das sorgt wiederum für eine gewisse „du kannst niemandem trauen“-Stimmung und steigert die Spannung.

Positiv finde ich, dass wir auch Murasaki und Ayumu wiedertreffen, wobei letzterer nicht mal am Anfang als Charakter aufgelistet wird. Für alle Verwirrten: Ayumu war der Kerl, der ein Stück in die Zukunft blicken kann und der „ganz normale gewellte Haare und KEINEN Afro!“ hat. Was ich auch vermutet hätte, aber gut … ^^ Murasaki hilft mittlerweile der Polizei mit ihrer Fähigkeit durch Berührung die Geschichte eines Gegenstandes oder einer Person aufzunehmen. Es wird angedeutet, dass Rinka und Azuma mehrere Monate auf einer Mission unterwegs waren – und was man da von Rinka sieht, auch wenn es eigentlich nur ein Panel ist, sieht fucking badass aus.

S’nett, doch, is nett …

Kennt ihr dieses Gefühl, wenn ihr den zweiten Teil einer Trilogie geschaut habt und eigentlich nichts passiert ist? Also nichts abgeschlossenes? (I’m looking at you, LotR …) Wenn der nächste Teil gut ist, dann kann man diesem einen Teil sofort verzeihen, dass er so langatmig war oder so viel neues angefangen wurde und deswegen einfach noch nicht viel passieren konnte. Doch geht der nächste Teil genauso weiter, ärgert man sich gleich über zwei umsonst erworbene Kinokarten. Genau dieses Gefühl hatte ich als ich Band 4 ausgelesen hatte. Hm. Unentschlossen. Er war an sich ganz gut, aber eben anders als die letzten drei und mir fehlten vor allem meine beiden Lieblingscharaktere. Mit Rinka und Azuma kann eben nicht jeder so einfach mithalten. Vor allem eine nicht-kampferprobte Schülerin, die sich selbst nichts zutraut. Was jetzt nicht heißt, dass ich in so einem Ernstfall mehr hinbekommen würde, als mich selbst einzueisen und jämmerlich zu erfrieren, aber im Vergleich zu Rinkas kickass Kampfstil kann Ren einfach nicht mithalten.

Vielleicht finden andere Leute ja auch den neuen Stil sympathischer. Der Manga ist ja immer noch nicht schlecht, ich stehe halt nur nicht sooo sehr auf die etwas hilflose Ren als Main Act, auch wenn ich ihr Verhalten durchaus verstehen kann – abgesehen vielleicht von ihrer Anhimmelei Zeus gegenüber, das hat die Story für mich echt etwas in die Länge gezogen. Andererseits könnte es ja auch sein, dass im nächsten Band auf einmal der Punkt kommt, an dem *BÄÄÄMM!* Ren plötzlich doch mit ihrer Kräft umgehen kann und mit den anderen ein richtig gutes Team bildet, das irgendwas auf die Reihe bekommt.

Ich werde den fünften Band zwar kaufen, aber nur versöhnt sein, wenn Rinka und Azuma endlich wieder auftauchen und eine verdammt gute Erklärung mitliefern, weswegen sie mehr als ein halbes Jahr verschollen waren und vor allem ab dann auch wieder mitkämpfen. So! Mach das mal so, Segawa-sensei! ò_ó (Nicht dass der den nächsten Teil nicht schon längst gezeichnet hätte, weil die in Japan ja kaum Jahre vor der Veröffentlichung hier erscheinen.^^ Aber sonst würde der sicher auf mich hören! :>)

Habt ihr den vierten Band schon gelesen? Wenn ja, was habt ihr davon gehalten? Fandet ihr die neuen Charaktere vielleicht sogar besser als die alten? :)

Einen kickass Start in die Woche ohne Enttäuschungen wünscht euch
eure 0utofjoint =)

Advertisements

3 Kommentare

Mitreden :)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s