Virtuelle Killer-Mitschüler – Manga-Review Assassination Classroom 3

Yooooooooo, der dritte Band von „Assassination Classroom“ ist draußen und ist dieses Mal in wunderhübsches kräftiges Rosa gekleidet. Eine Farbe, die ich persönlich grässlich finde, die aber im Gesicht unseres Lieblingslehrers „müde“ zu bedeuten scheint. Aber ich glaube die Farben der einzelnen Manga-Bände hängen nicht direkt mit dem jeweiligen Inhalt zusammen, die sollen nur lustig unterscheidbar sein. In diesem Band erwarten uns noch mehr Anschläge auf Korosensei, neue Mitschüler, das Ende der Klassenfahrt und der beste Reiseführer ever. Ääääh, worum geht’s? Noch-Ahnungslose kommen hier zu den Reviews von Band 1 und Band 2.

Assassination Classroom Band 3; Yusei Matsui; Carlsen Manga

Assassination Classroom Band 3; Yusei Matsui; Carlsen Manga

Wo kann man diesen Reiseführer kaufen?

Im ersten Drittel des Manga kümmern sich Nagisa und seine Freunde um die entführten Mitschülerinnen. Da Korosensei immer noch der beste Lehrer aller Zeiten ist, der für alle (ich wiederhole: alle) Eventualitäten gerüstet ist und für den das Wohlergehen seiner Schüler an erster Stelle steht, können sie hierbei auch auf die indirekte Unterstützung ihres Lehrers bauen. Lasst mich nur kurz einwerfen: Ich will diesen Reiseführer! :D Währenddessen schlägt sich Korosensei natürlich noch mit einem Attentäter herum, der es auf seinen Kopf abgesehen hat. Aber das sind wir ja gewöhnt. Es stellt sich im Lauf der Klassenfahrt auch heraus, dass Karusuma (also der grimmige Sportlehrer aus dem Verteidigungsministerium) mehr über Korosenseis Vergangenheit weiß als wir. Ich bin sehr gespannt, ob in den nächsten Bänden endlich mal aufgeklärt wird, wer oder was Korosensei eigentlich ist und warum er es auf den Untergang der Welt abgesehen hat, wenn er doch eigentlich der gerechtigkeitsliebendste, freundlichste und hilfsbereiteste Lehrkörper ist, den man sich vorstellen kann.

Nachdem unsere Schüler und Korosensei alle Widrigkeiten der Klassenfahrt gut überstanden haben und wir mehr über einige der Schüler lernen durften, geht es wieder in die Schule bzw. in den „Assassination Classroom“ der 9E. Da Korosensei sich trotz der diversen Anschläge und Zwischenfälle immer noch seines tentakelnden Lebens erfreut, hat die Regierung entschieden, es müssten jetzt unbedingt noch neue Mitschüler in die Klasse kommen, die bereits zu vollwertigen Killern ausgebildet wurden und das nicht erst lernen müssen.

Ò_Ó TERMINATOR …-chaaaaaaaaan ~ ^-^

Genau deswegen steht plötzlich eine neue Mitschülerin … ein Mitschüler-Dings im Klassenraum. „Sie“ ist ein großer schwarzer Kasten mit einem Display auf Kopfhöhe, auf dem ein Mädchengesicht zu sehen ist und stellt sich allen als „Intelligente Kampfeinheit“ vor. Zunächst nimmt Korosensei sie nicht ernst, doch da sie unglaublich schnell lernt, scheint sie wirklich eine Chance gegen ihn zu haben. Allerdings ballert sie im Klassenraum einfach drauflos und macht sich unter anderem deswegen bei ihren Mitschülern sofort unbeliebt. Um das Klassenklima wieder zu verbessern, muss nun natürlich Korosensei eingreifen. Doch wie soll er mit dieser Killermaschine fertig werden? Denn sie ist offiziell als Schülerin eingetragen und seinen Schülern darf er absolut nichts antun. Doch Korosensei wäre nicht Korosensei, wenn ihm da nicht etwas Geniales einfiele … ^^

Lehreridealismustechnisch kann sie zwar immer noch nicht mit Korosensei (oder normalen Lehrern) mithalten, dennoch wird einem Bitch-sensei ein wenig sympathischer. Abgesehen von der immer noch fortwährenden sexuellen Belästigung ihrer männlichen Schüler … aber Manga wär ja nicht Manga, wenn es nicht wenigstens einen perversen Charakter gäbe, oder wie? -.-  Trotzdem wurde sie mittlerweile auch von den Schülern als Englischlehrerin akzeptiert. Wäre da nicht die Sache mit dem Weltuntergang, würde man sich als Schüler der 9E sicher fast seines Lebens freuen. Mittlerweile ist es übrigens schon Juni und es bleiben nur noch neun Monate bis zum Abschluss der 9E – bzw. bis zu Korosenseis Ende. Und es sind noch so viele Rätsel ungelöst – und Rechnungen nicht beglichen. Denn der Direktor der Schule geht einem immer noch ab und zu mit seinem Zwei-Klassen-System auf den Keks, während sich bei einigen Schülern aus den Nicht-E-Klassen deutlich zeigt, dass es immer miese Leute gibt, die das System toll finden und gerne auf andere herabsehen.

Ein bisschen meta ^^

Sowohl von der Action als auch vom Humor her ist auch dieser Band wieder gut gelungen. Gerade weil sich der Manga nicht allzu ernst nimmt, liest er sich sehr unterhaltsam. Selbstverständlich gibt es auch im dritten Band wieder einen Cliffhanger oder zumindest ein mysteriöses Ende, da der zweite Killer-Schüler noch auf sich warten lässt und erst im nächsten Band seinen Auftritt haben wird. Ich bin gespannt auf den nächsten Band und gebe (abgesehen von Bitch-senseis nicht jugendfreien und strafbaren Unterrichtsmethoden :P) meine uneingeschränkte Empfehlung für diese abgedrehte Unterhaltung zwischen Kugelhagel und Vokabeltests. Wie lautet eure Meinung zum Manga, zu den Unterrichtsmethoden, diesem Review? Die und natürlich auch alle Spekulationen über Korosenseis mysteriöse Vergangenheit: Immer in die Kommentare damit! :)

Ich wünsche euch noch einen wunderschönen und killermaschinenfreien Sonntag!
Eure 0utofjoint =)

Advertisements

2 Kommentare

Mitreden :)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s